Humidor lüften

Muss ein Humidor in regelmäßigen Abständen gelüftet werden?

In vielen Zigarrenbüchern und Humidor-Anleitungen, Zigarren-Guides oder Ratgebern ließt man die Empfehlung, man solle den Humidor mindestens einmal pro Woche für 5-10 Minuten öffnen. Die Zigarre benötige zum reifen Frischluft.

Nun, dieser Hinweis ist richtig und falsch zu gleich.


Argumente für das Lüften

Nicht jeder Zigarrenraucher hat das Budget für ein elektronisches Befeuchtungssystem, das konstant die Luft befeuchtet und zirkulieren lässt. Passive Befeuchtungssysteme sind jedoch nicht in der Lage, die Abgabe an Feuchtigkeit zu reduzieren, wenn die Zielfeuchte von 70% im Humidor erreicht ist. Der Befeuchter verdunstet immer weiter lustig vor sich hin. Wenn Sie den Humidor selten öffnen, so wird dies zu einer Überfeuchtung der Luft im Humidor führen.

Achten Sie bei passiver Befeuchtung daher immer auf ausreichende Frischluftzufuhr. Regelmäßiges Öffnen und Auslüften des Humidors verhindert den typischen Humidor-moder-gammelgeruch und lässt überschüssige Feuchtigkeit entweichen. Der Grund für die Empfehlung, den Humidor regelmäßig zu lüften ist einzig dem Umstand geschuldet, das passive Befeuchtungssysteme zur Überfeuchtung des Humidors neigen, weil sie nicht in der Lage sind bei erreichen der Zielfeuchtigkeit die weitere Feuchteabgabe auf null zu reduzieren. Sie dünsten weiter vor sich hin und wenn man nicht lüftet, dann kann man mit der Mausefalle Forellen fangen.


Argumente gegen das Lüften

Zwar braucht die Zigarre zum Nachreifen durchaus etwas Luft, allerdings würde es von der Frischluftmenge vollkommen ausreichen, den Humidor einmal im Jahr zu öffnen. Das wäre optimal, weil dann die Aromen im Humidor und in der Zigarre bleiben, statt in die Luft zu entweichen. Im Grunde reichen die Öffnungsintervalle beim Herausnehmen von Zigarren aus dem Humidor mehr als aus. Zusätzliches Lüften bringt nur eines mit sich - Aromaflucht aus dem Humidor, bzw. Bouquetverlust der Zigarren. Und das ist ein schwerwiegendes Argument. Regelmäßige Lüften bewirkt, dass Ihre Zigarren nach kurzer Zeit flach riechen und der typische Tabakduft immer schwächer wird.

Daher kann ich den Einsatz eines aktiven Befeuchters wie dem HYDROCASE nur wärmstens empfehlen. Er befeuchtet und lässt die Luft regelmäßig zirkulieren, ein Überfeuchten ist ausgeschlossen und man muss den Humidor nur dann öffnen, wenn es erforderlich ist. Zum Herausnehmen oder Einlegen von Zigarren.